Verein für Kunst & Menschenrechte „Eine verkehrte Welt" e. V.

 „Vor hundert und dreißig Jahren, nachdem Alice Wunderland besucht hatte, ging sie in einen Spiegel hinein, um die Welt andersrum zu entdecken. Wenn Alice in unserer Zeit wieder geboren wäre, dann bräuchte sie keinen Spiegel: es würde ihr genügen aus dem Fenster zu schauen.“

 Eduardo Galeano 

Ziel und Aktivitäten des Vereins

 

Der Verein „Eine verkehrte Welt“ wurde im Jahr 2012 in Bremen gegründet. Er verfolgt das Ziel künstlerische Arbeiten und Projekte zu entwickeln, die die Frage der Menschenrechte, ihre Bedeutung, Geltung oder Missachtung zum Thema haben.

 

Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 52 der  Abgabenordnung.

Der Vereinszweck wird z. B. verwirklicht durch:

1. Theateraufführungen, Ausstellungen oder Konzerte.

2. Öffentliche Veranstaltungen wie Vorträge und Diskussionen.

3. Internationale Projekte mit Künstlern verschiedener      Kunstarten.

4. Theaterkurse, Workshops.

5. Kunstaktionen im Öffentlichen Raum.

 

 

 

Der Verein für Kunst & Menschenrechte „Eine verkehrte Welt" e. V. ist eine Initiative von den in Bremen lebenden chilenischen Künstlern Alvaro Solar & Cristina Collao vom Ensemble Theater aber Andersrum.

 

 

Vorsitzender: Alvaro Solar

Stellvertreter und Schriftführer: Ayman Alisa

Kassenwart: Cristina Collao

 


Download
SATZUNG VEREIN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.6 KB

Theater Aber Andersrum

Alvaro Solar & Cristina Collao

Bismarckstr. 5

D - 28203 Bremen

 

© Alle Rechte vorbehalten

Theater Aber Andersrum (TAA)